Sonntag, 2. November 2014

Gesunde Muffins

Da nicht jeder meinen Beauty Blog liest und ich die Muffins sehr gerne mag, möchte ich das Rezept dazu gerne nochmal hier posten. Sina und ich versuchen unseren Backblog in Zukunft wieder etwas mehr zu beleben, drückt uns die Daumen!


Muffins können gerne mal, aber müssen ja nicht unbedingt immer mit Zucker und Schokolade vollgepumpt sein, es gibt sie auch in einer etwas gesünderen Form!


Apfel und Banane geben ihr bestens um der Süße konventioneller Muffins gerecht zu werden!


In einer Minimuffinform gebacken, sind sie gut für einen kleinen Snack zwischendurch ohne das man sich den Bauch vollschlägt. Außerdem lassen sie sich auch perfekt portionsweise einfrieren.


Für 4-5 normale Muffins oder etwa 10 kleine Muffins misch ich 50 g Vollkornweizenmehl, 1 kleines Ei, eine halbe zermatschte Banane, 40 ml Buttermilch (ersatzweise Kuhmilch), einen halben Teelöffel braunen Zucker, ein Teelöffel Honig, 1 Teelöffel Zimt, einen Tick Salz und 1 Teelöffel gehackte Walnüsse mit dem Mixer. Zum Schluss gebe ich noch ein Teelöffel getrocknete Cranberrys hinzu - natürlich gehen hier jede Art von Trockenfrüchten. Außerdem hacke ich einen halben Apfel in kleine Stücke und mische ihn ebenfalls noch unter den Teig.
Die Backform fette ich ein wenig mit Walnussöl und gebe den Teig hinein. Im Ofen bei 180 Grad (Umluft) backe ich die Muffins ca 12 Minuten. Normale Muffingröße wie oben schon erwähnt benötigen sicher 20 Minuten Backzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow Lovelyfoodification